Barbian, Südtirol

Gasthof
Bad Dreikirchen

Sommerfrische in belebender Stille

In dieses Naturparadies der faszinierenden Einsamkeit gelangt man mit dem Geländetaxi oder zu Fuß. Ein Haus für die Sinne aus dem 14. Jh. mit Stube, Bibliothek, Musikzimmer und Dolomitensicht.

Sigmund Freud hat über diesen Ort geschrieben: „Es war eine entzückende Einsamkeit, Berg, Wald, Blumen, Wasser, Schlösser, Klöster und keine Menschen ... das Abendessen hat dann sehr geschmeckt.” Zu Fuß oder im Geländetaxi gelangt man in dieses Naturparadies. Seit 200 Jahren führt die Familie Wodenegg das Haus aus dem 14. Jahrhundert. Seine Attraktionen sind die Bibliothek, das Musikzimmer mit Flügel, der lichte Speisesaal, das Stüberl, die sonnige Veranda und der helle Platz an der wuchtigen Kastanie. Der weite Blick erfasst die mittelalterliche Dürer-Stadt Klausen und das stolze Kloster Säben, die vielen Dörfer auf der gegenüberliegenden Seite des Eisacktals, die Spitzen der Dolomiten mit Geißlergruppe, Sellastock und Langkofel.

Unsere Angebote

Gastgeber

Fam. Wodenegg
Gasthof Bad Dreikirchen

Matthias Wodenegg's Urgroßeltern haben diesen besonderen Ort ausgesucht. Matthias und seine Frau Annette und die beiden Kinder erleben die Sommerfrische in Dreikirchen, im Winter ist Bozen ihre Heimat. Mit viel Gespür für Tradition und Moderne führen sie dieses geschichtsträchtige Haus.

+39 0471 650 055  |  info@baddreikirchen.itzur Internetseite

Gasthof
Bad Dreikirchen

In dieses Naturparadies der faszinierenden Einsamkeit gelangt man mit dem Geländetaxi oder zu Fuß. Ein Haus für die Sinne aus dem 14. Jh. mit Stube,...

Mehr Details

Italien, Südtirol, Barbian