Schließen
Fred Zinnemann

Fred Zinnemann

Fred Zinnemann, Stammgast in den Sextner Dolomiten im Drei Zinnen

Überwältigt von der Ruhe und Schönheit der Berge ließ Fred Zinnemann die Asche seiner Lebensgefährtin an einem besonderen Ort, im Beisein eines Bergführers, eingraben. Für ihn war es der schönste Platz der Welt. In den Folgejahren ließ er es sich nicht nehmen alle Jahre diesen besonderen Platz zu besuchen, bei Regen oder Schnee, egal welche Witterung.

Natürlich bewohnte er ein Eckzimmer im Hotel Drei Zinnen, wo seine Blicke immer auf die Rotwandköpfe blickten.
Erinnerungen machen hungrig. Bei seiner Rückkehr genoss er besonders seine drei Lieblingsgerichte: Kaiserschmarren, Linzertorte und Frankfurterwürstel. Bis zu seinem Tode blieb er dem Hotel Drei Zinnen und der Familie Watschinger als Gast treu.

Als Regisseur ("Verdammt in alle Ewigkeit", "Geschichte einer Nonne," "12 Uhr mittags", um nur einige zu nennen)  wurde insgesamt fünf Mal mit einem Oscar ausgezeichnet, war weitere sechs Mal nominiert und gilt als einer der besten Regisseure des 20. Jahrhunderts.

Wer weiß, ob er sich im Hotel Drei Zinnen dafür Ideen und Inspiration geholt hat. Schauen Sie nach dem Eckzimmer oder verschenken sie Inspiration an diesem Ort, für gemeinsame kreative Momente mit Blick auf die schönsten Berge der Welt.





Waltraud Watschinger
Hotel Drei Zinnen
Hotel Drei Zinnen

In einer Welt, die immer gleichförmiger wird, sticht wahre Persönlichkeit noch mehr hervor: Naturverbundenheit, Eleganz, Charakter; ein idyllischer Ort mit allen Annehmlichkeiten zeitgemäßer Lebensart.

Details zum Idyllic Place